Der Weg ist das Ziel

Yoga: Der Weg ist das Ziel.

Das Wort „Yoga“ lässt sich von der indogermanischen Wortwurzel "yui" ableiten, die „zusammenbinden“, „anschirren“ bedeutet. Die Wortwurzel yui finden wir auch im deutschen Wort „Joch“. Anschirren und zusammenbinden/zusammenbringen sind zwei wichtige Begriffe im Yoga. Yoga fügt etwas zusammen, stellt eine Einheit her. Im Yoga geht es denn auch darum, den Körper, den Atem und den Geist miteinander zu verbinden.

Auf dem Yogaweg bekommen wir einen Schlüssel in die Hand gelegt, wie mit einengenden und leidvollen Erfahrungen umgegangen werden kann. Das Ziel im Yoga ist immer, etwas leichter, klarer, offener, freier und mit unserem Innersten verbunden auf unserem Lebensweg unterwegs zu sein.

Konzepte

Auf dem Yoga-Übungsweg stehen uns Konzepte aus dem Yoga-Sūtra von Pataňjali zur Verfügung, in denen gefragt wird:

  • Wie können innere Enge, Stress und Überforderung entstehen?
  • Was behindert eine angemessene Selbstwahrnehmung?
  • Wie kann ich eigene Potenziale entwickeln und stärken? 
  • Was für Möglichkeiten habe ich, um den eigenen Körper positiv zu erleben?
  • Wie finde ich die innere Ruhe und das innere Gleichgewicht in meinem Alltag?
  • Wie können die Selbstheilungskräfte des Körpers gestärkt werden?

„Der wirkliche Yoga ist eine sich selbst korrigierende und ewig schöpferische Disziplin voller unendlicher Möglichkeiten.“ Pataňjali.

(Deshpande/Bäumer: Pataňjali. Die Wurzeln des Yoga. Bern/München/Wien 1977, S. 17)

Kontaktieren Sie mich

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anliegen?
Möchten/benötigen Sie weitere Auskünfte zu den Yogakursen?
Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
Haben Sie Interesse an Yoga?
Möchten Sie sich begeistern lassen von einem Lebensweg mit Yoga?

Copyright © 2016. Yvonne Brand-Westphale